• Versand: Pauschal 3,50 €
  • Schneller Versand
  • Bei Neuanmeldung 10% Rabatt mit "NEU"
  • Versand: Pauschal 3,50 €
  • Schneller Versand
  • Bei Neuanmeldung 10% Rabatt mit "NEU"

Filterzubereitung:

Kurz zusammengefasst:

  • mittleren bis groben Mahlgrad einstellen
  • ca. 60g Kaffee für ein Liter Wasser (10g je Tasse)
  • optimale Wassertemperatur 92-96°C

Wenn man einen normalen Wasserkocher verwendet, kann man einfach etwa 5 Minuten warten, bis das Wasser die optimale Temperatur wieder erreicht hat.

Am besten sollte man immer die Bohnen frisch malen, sonst geht das Aroma verloren
. Wir empfehlen hierfür unsere High-One hell. Jedoch kann man natürlich auch die anderen Sorten nehmen, wenn man es kräftiger mag.

Zubereitung mittels Chemex

Die Chemex wurde vom Chemiker Peter Schulmbohm erfunden.

Je Tasse sollte man ca. 6,5-7g mittel bis grob gemahlenen Kaffee und 100ml verwenden. Die Wassertemperatur sollte ca. 92°C betragen. Der Vorgang dauert ca. 4 bis 5 Minuten. Den speziellen Chemex-Filter sollte man vorher einmal mit dem heißen Wasser ausgießen, so dass der Papierfilter-Geschmack aus ausgewaschen wird. Danach wird der gemahlene Kaffee in den Filter gegeben und mit dem Wasser in kreisförmigen Bewegungen angefeuchtet. Man sollte dann ca. 30 Sekunden warten, bis der Kaffee auf zu quellen beginnt. Diesen Vorgang nennt man "blomming". Als nächstes wird ie restliche Menge an Wasser aufgegossen. Nach der Extraktion entfernt man den Filter, schwenkt die Chemex ein wenig um das Aroma besser zu verteilen und kann dann den Kaffee genießen.

Sollte der Kaffee zu fade oder wässerig schmecken, sollte man den Mahlgrad feiner stellen oder das Verhältnis von Wasser zu Kaffee anpassen (mehr gemahlenen Kaffee oder weniger Wasser). Die Extraktion darf nicht zu lange dauern, da sonst die Bitterstoffe stärker durchkommen

Zubereitung mittels French Press

Man mahlt auch hier den Kaffee mittel bis grob. Es werden ca. 65g Kaffeepulver je 1000ml Wasser verwendet. Die French Press sollte man einmal mit heißem Wasser vorwärmen und danach das Wasser ausschütten. Danach gießt man den Kaffee zügig auf und rührt diesen am Ende um, so dass sich das Pulver und die entsprechenden Aromen gleichmäßig verteilen. Die ideale Brühzeit liegt bei 4 Minuten. Danach sollte man den Kaffee direkt ausschenken. Sollte man ihn weiterhin in der French Press lassen, läuft die Extraktion weiter und der Kaffee würde schnell bitter werden.

Sollte der Kaffee zu bitter schmecken, fand eine Überextraktion statt, man sollte die Brühdauer einhalten bzw. verkürzen. Schmeckt der Kaffee hingegen zu wässrig und fade, ist er unterextrahiert